Therapeutische
Text- und Schreibangebote für mehr Lebensfreude.

Du spielst mit dem Gedanken, Poesie- und Bibliotherapie privat oder in deiner Praxis anzuwenden?

Oder nutzt Schreibtherapie bereits, doch dir fehlt die nötige Zeit und Idee für die richtige Umsetzung?

Dann bist du hier genau richtig.

[sibwp_form id=1]

Schön, dass du hergefunden hast!

Ich möchte mich als deine heutige Gastgeberin vorstellen:

Mein Name ist Caroline Duda.

Als Expertin für heilsames Storytelling biete ich für meine Kund:innen individuell zugeschnittene Lese- und Schreibpakete an, die zu einer höheren Lebensqualität und seelischer Entlastung führen.

caroline-duda-schreibtherapie

Meine Lese- und Schreibpakete eignen sich für:

  • Menschen, die noch keinen Therapieplatz gefunden haben
  • Patient:innen, die bereits in therapeutischer Behandlung sind
  • Therapeut:innen, die Schreibübungen, Kurzgeschichten und Lyrik in ihrer Praxis einsetzen möchten
  • Therapeut:innen, die Poesie- und Bibliotherapie bereits einsetzen und bei der Umsetzung und Durchführung entlastet werden wollen
  • Menschen, die ihre kreativen Selbstheilungskräfte aktivieren möchten
  • Interessierte, die in die heilende Wirkung des Schreibens und Lesens reinschnuppern wollen

Alle Lese- und Schreibpakete
  • wahren die ärztliche Schweigepflicht
  • sind individuell auf dich oder deine Patient:innen zugeschnitten
  • werden erfolgreich als ergänzende Therapiebegleitung angeboten
  • unterstützen – wissenschaftlich erwiesen –  den seelischen Genesungsprozess
Was versteht man unter Poesie- und Bibliotherapie?

Schreibtherapie, kreatives Schreiben, therapeutisches Lesen, heilsame Lektüre… die Liste an Umschreibungen ist lang, die Abgrenzungen verschwimmen. 

Vereinfacht gesagt, handelt es sich bei Poesietherapie um heilsame Schreibübungen und bei Bibliotherapie um heilsame Lesetexte.

Meine poesietherapeutischen Angebote umfassen daher Schreibübungen und Schreibimpulse, während meine bibliotherapeutischen Angebote Kurzgeschichten und lyrische Texte beinhalten.

Poesietherapie

Grob gesagt, versteht man unter Poesietherapie ein (selbst-)therapeutisches Schreibverfahren, durch das Selbstreflexion, Heilung und Persönlichkeitsentwicklung angeregt werden.

Die Poesietherapie beinhaltet Schreibimpulse und Übungen, die zur Selbsterforschung und Selbsterkenntnis führen. Die Poesie in der Poesietherapie kann irreführend sein: Es geht nicht darum, perfekt reimende Gedichte zu verfassen. Es gibt keine didaktischen Regeln: Rechtschreibung, Textform, Grammatik etc. spielen keine Rolle. Der Schreibende schreibt in erster Linie für sich selbst und um seine Gefühle in Worte auszudrücken. 

Anwender:innen der Poesietherapie sind also aktiv, sie werden durch Schreibimpulse und -übungen therapiert.

Bibliotherapie

Die Bibliotherapie wiederum beinhaltet ausgewählte Leselektüren, die zur Selbsterforschung und -erkenntnis führen.  Bei der Bibliotherapie suchen Therapeut*innen für ihre Patient:innen Texte aus – egal ob Lyrik oder Prosa – die passende Problembewältigungsstrategien und Lösungswege anbietet und deren Inhalte nachvollziehbar sind. 

Anwender:innen der Bibliotherapie sind also passiv, sie werden durch Leselektüren therapiert. 

Die Anwendung der Bibliotherapie erweist sich oft als schwieriger oder stellt zumindest eine größere Hemmschwelle dar. 

Therapeut:innen müssen bei ihrer Lektüreempfehlung wie bei der Verschreibung von Medikamenten Auswahl und Dosis beachten. 

Liegen geeignete Texte vor, ist die Kombination von Gesprächs- und Bibliotherapie besonders wirksam und erfolgsversprechend.  

Angebote

Du möchtest Poesie- bzw. Bibliotherapie in deine Behandlung integrieren? Oder willst als Privatperson auf dich zugeschnittene Schreib- und Lesepakete?

Hier findest du alle meine Angebote. Schau dich um, fühl dich wie zu Hause! Für mehr Informationen und Buchungsanfragen erreichst du mich über mein Kontaktformular. Ich freue mich auf eine Nachricht von dir!

Du willst mehr Information über mein Angebot und eine mögliche Zusammenarbeit erhalten? Schreib mir!

Ich bin an folgenden Angeboten interessiert:

Achtung: Meine Angebote ersetzen keine psychotherapeutische oder medizinische Behandlung! Schreibtherapie ist eine BEGLEITENDE Therapiemaßnahme: Sie kann dich unterstützen und entlasten, ich bin jedoch KEINE Psychotherapeutin und daher nicht befugt, Heilversprechen zu geben. Wenn es dir sehr schlecht geht und du dir nicht sicher bist, ob du professionelle Hilfe benötigst, begebe dich im Zweifelsfall bitte in ärztliche oder psychotherapeutische Hände. Wenn du nicht weißt, wie und an welche Stellen du dich wenden sollst, schreibe mich gerne an!

 

Caroline Helene Duda
Therapeutische Schreibpädagogin, M.A.
Brühler Str. 33
42657 Solingen

0170/4460891
info@heilsames-storytelling.de

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Poesie- und Bibliotherapie e.V. 

Wann es sich lohnt, Lesehemmungen entgegenwirken

Wann es sich lohnt, Lesehemmungen entgegenwirken Lesefördernde Maßnahmen für junge und ältere Menschen in Therapie „Wenn die Liebe ein Medikament wäre - der Beipackzettel wäre ein dickes Buch.“Ernst Ferstl Bei der Bibliotherapie handelt es sich bei dem Leser um einen...

Wenn Literatur mehr Last als Freude ist

Wenn Literatur mehr Last als Freude ist Die wichtigsten Faktoren, die in der menschlichen Entwicklung zur Leselust führen „Hungriger, greif nach dem Buch: Es ist eine Waffe!“Bertolt Brecht (1898-1956) Damit es überhaupt zu einer emotionalen - und darin inbegriffen...

Wie heilsam ist Lesen?

Wie heilsam ist Lesen? 8 Grundregeln für wirkungsvolle Bibliotherapie Je mehr ich las, umso näher brachten die Bücher mir die Welt, umso heller und bedeutsamer wurde für mich das Leben.“ Maxim Gorki (1868-1936) Worte sind mächtig. Die Bibliotherapie nutzt...